Maronen-Zwiebel-Omelette mit Süßkartoffelpüree

Maronen-Zwiebel-Omelette mit Süßkartoffelpüree

DSCF7835

Zutaten (4 Personen)
900 g Süßkartoffeln
Salz
300g abgepackte gegarte Maronen (alt. frisch)
300 g Zwiebeln
4 Zweige Thymian (alt. getrockneter)
6 Eier
50 ml Wasser
30 g Butter
schwarzer Pfeffer
1/2 Bund glatte Petersilie
1 walnussgroßes Stück Ingwer
1 Limette
1 Prise Chilipulver

Zubereitung
Süßkartoffeln schälen und 3 cm groß Würfeln. Süßkartoffeln in gesalzenem Wasser ca. 15-20 Minuten im geschlossenen Topf bei kleiner Hitze weich kochen.

Inzwischen Zwiebeln schälen, der Länge nach halbieren und in feine Halbringe schneiden. Vom Thymian Blättchen abzupfen. Eier und Wasser in einer Schüssel verquirlen. Backofen auf 100 °C vorheizen. Hälfte der Butter in großer Pfanne bei mittlerer Hitze zerlassen. Hälfte der Zwiebeln darin ca. 5 Minuten anbraten. Maronen grob hacken, Hälfte zugeben und weitere 5 Minuten mitbraten. Hälfte des Thymians zufügen und mit Salz und Pfeffer würzen.

Hälfte der Eiermasse in Pfanne geben und ca. 5-10 Minuten stocken lassen. Mit Hilfe eines großen Tellers einmal wenden und kurz von der anderen Seite anbraten. Omelett im Backofen warm halten. Vorgang wiederholen.

Petersilie fein hacken. Ingwer schälen und fein reiben. Limette heiß abwaschen, trocken reiben und ca. 1 TL Schale fein abreiben. Kochwasser von Süßkartoffeln abgießen und auffangen. Süßkartoffeln mit dem Kartoffelstampfer fein zerdrücken, dabei so viel Kochwasser zugeben, bis ein cremiges Püree entsteht. Ingwer und Limettenschalenabrieb untermischen und mit Salz und Chilipulver abschmecken. 2/3 der Petersilie unterheben.

Omelette vierteln oder achteln, mit dem Püree anrichten und mit restlicher Petersilie garniert servieren.

Fazit
Einfach und lecker. Das deftige Omelette mit dem süßlich fruchtigen Püree ergibt eine gut Kombination

0 Kommentare:

Kommentar posten

Next PostNeuerer Post Previous PostÄlterer Post Startseite