Kürbis-Steckrüben-Eintopf

Kürbis-Steckrüben-Eintopf

DSCF6870
Zutaten (4 Personen)
180 g Sellerie
180 g Lauch
180 g Möhren
200 g Zwiebeln
2 Knoblauchzehen
300 g grüne Bohnen
500 g Steckrübe
500 g Hokkaido-Kürbis
1 kleine Dose Kichererbsen
5 Zweige Rosmarin
5 El Olivenöl
200 g Schmand
Salz
Pfeffer
1,5 l Gemüsebrühe
1 Bund Bohnenkraut (alt. getrocknet)
2 El weißer Essig
2 El Honig

Zubereitung
Sellerie schälen und fein würfeln. Lauch waschen und in feine Streifen schneiden. Möhren schälen und fein würfeln. Zwiebeln und Knoblauch fein würfeln. Bohnen putzen. Steckrübe schälen, Hokkaidokürbis waschen, Kürbis mit einem Löffel entkernen und beides in ca. 2 cm große Würfel schneiden. Kichererbsen im Sieb abspülen und abtropfen lassen.
 
Rosmarinnadeln abzupfen und fein hacken. 1 El Öl in einer beschichteten Pfanne erhitzen, Rosmarin darin 2-3 Minuten andünsten. Abkühlen lassen, mit dem Schmand verrühren und mit Salz und Pfeffer würzen.
 
2 El Öl in einem großen Topf erhitzen. Kürbiswürfel darin scharf braun anbraten und aus dem Topf nehmen. Restliches Öl in den Topf geben und Zwiebeln darin dünsten. Möhren zugeben und 1-2 Minuten mit dünsten.
 
Knoblauch, Sellerie und Lauch zugeben und weich dünsten. Gemüsebrühe in einem kleinen Topf erhitzen. Kürbis zurück in den Topf geben und kurz mit dünsten. Mit Essig ablöschen und mit Salz, Pfeffer und Honig würzen und mit Gemüsebrühe auffüllen. Kichererbsen zugeben und offen 25 Minuten garen. 5 Minuten vor Ende der Garzeit die Bohnen zugeben.
 
Bohnenkraut waschen, von den Stielen zupfen und grob schneiden. Eintopf mit Salz und Pfeffer abschmecken, mit Bohnenkraut bestreuen und mit Rosmarin-Schmand servieren.
 
Fazit
Recht einfach und sehr lecker. Perfekt zur kälter werdenden Jahreszeit. Den Rosmarin-Schmand werde wir sicher noch zu der ein oder anderen Gelegenheit dazureichen super lecker.










0 Kommentare:

Kommentar posten

Next PostNeuerer Post Previous PostÄlterer Post Startseite