Warmer Quinoa-Parikasalat mit Halloumi

Warmer Quinoa-Parikasalat mit Halloumi

IMG_20160326_194708

Zutaten (4 Personen)
  • 350 g weiße Quinoa (alternativ Couscous)
  • 3 Bund Lauchzwiebeln
  • 800 g tricolore Paprika
  • 5 EL Olivenöl
  • 150 g getrocknete Tomaten in Öl
  • 45 g schwarze Oliven ohne Stein
  • 150 g Tomatenmark
  • 2 TL getrocknete italienische Kräuter
  • 200 g Rucola
  • schwarzer Pfeffer
  • Salz
  • 1 Prise Chilipulver
  • 3 EL Zitronensaft
  • 400 g Halloumi

Zubereitung
Quinoa in Topf geben und nach Packungsanleitung in Salzwasser garen. Inzwischen Lauchzwiebeln putzen, waschen und separat in weiße und grüne feine Ringe schneiden. Paprika waschen, putzen, vierteln, entkernen und in 0,5 cm breite Streifen schneiden. 3 EL Öl in Pfanne erhitzen. Weiße Lauchzwiebelringe und Paprika darin bei mittlerer Hitze ca. 7 Minuten unter gelegentlichem Rühren braten. inzwischen Tomaten abtropfen lassen, dabei 2 EL Öl auffangen und Tomaten in 0,5 cm breite Streifen schneiden, Oliven in feine Ringe schneiden. 

Ouinoa mit Gabel in Topf auflockern. Tomatenmark und italienische Kräuter unterrühren, in große Salatschüssel geben, Paprika, weiße und grüne Lauchzwiebelringe, Tomaten, Tomatenöl und Oliven untermischen. Rucola verlesen, waschen, abtropfen lassen, grob zerschneiden und unter Salat mischen. Mit Salz, Pfeffer, Chili und Zitronensaft abschmecken. Halloumi in 1 cm dicke Scheiben schneiden. Übriges Öl in Pfanne erhitzen und Halloumi darin von beiden Seiten ca. 4 Minuten bei hoher Hitze anbraten (nicht schwarz werden lassen). Quinoasalat mit Halloumi servieren.

Fazit
Halloumi ist immer lecker. IMMER! Der Salat war aber auch ganz gut.

0 Kommentare:

Kommentar posten

Next PostNeuerer Post Previous PostÄlterer Post Startseite