Kartoffelravioli mit Steinpilzfüllung

Kartoffelravioli mit Steinpilzfüllung

IMG_20160328_200208

Zutaten (4 Personen)
  • 700 g festkochende Kartoffeln
  • Salz
  • 300 g Weizenmehl Type 405
  • 2 Eier
  • 2 Prisen Muskat
  • 40 g getrocknete Steinpilze
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 Zweig Rosmarin
  • 2 Eier
  • 40 g Semmelbrösel
  • schwarzer Pfeffer
  • 80 g Parmesan
  • 2 Bund Salbei
  • 125 g Butter
Außerdem: Mehl für die Arbeitsfläche 

Zubereitung
Für die Gnocchi Kartoffeln bei kleiner Hitze im geschlossenen Topf ca. 30 Minuten in Salzwasser gar kochen. Abgießen, ausdampfen lassen, heiß pellen und leicht abkühlen lassen. Durch Kartoffelpresse drücken, fein reiben oder mit dem Kartoffelstampfer zerstampfen. Vollständig abkühlen lassen.

Inzwischen für die Füllung Pilze mit 200 ml kochendem Salzwasser übergießen und mindestens 20 Minuten einweichen, Knoblauch schälen, grob hacken und in hohes Gefäß geben. Rosmarin kalt abbrausen, trocken schütteln, Nadeln abzupfen und grob hacken. Parmesan reiben. Rosmarin mint 30 g des Parmesan, Ei und Semmelbröseln zum Knoblauch geben. Pilze abgießen, Einweichwasser auffangen, Pilze tropfnass zugeben und alles pürieren. Ca 2/3 des Einweichwasser schluckweise zugeben die Masse sollte nicht zu flüssig werden muss aber auch nicht fest sein. Masse mit Salz und Pfeffer sehr kräftig abschmecken.

In 2 Topfen Salzwasser zum Sieden bringen. Kartoffeln mit Mehl, 2 Eiern, Salz und Muskat mischen und mit Händen zu glattem Teig verkneten. In 2 Teile teilen und jeweils auf bemehlter Arbeitsfläche auf 4 mm Dicke ausrollen. Mit bemehltem Dessertring oder Glas Kreise von Ø 5 cm ausstechen, 1/1 TL Füllung in die Mitte geben, zuklappen und an den Rändern leichtfestdrücken, so dass kleine Halbmonde entstehen. Teigreste wieder verkneten und nochmals ausrollen. Vorgang so lange wiederholen, bis Teig und Füllung aufgebraucht sind. Je 2 Portionen sofort in siedendem Wasser geben  und ca. 20 Minuten garen.

Salbei kalt abbrausen, trocken schütteln, Blättchen abzupfen und grob hacken. Butter in großer Pfanne bei mittlerer Hitze zerlassen, 1/4 des Salbei zugeben und 2-3 Minuten leicht bräunen. Gnocchi abgießen und portionsweise  in Pfanne geben, einmal durchschwenken und auf Teller portionieren und mit geriebenem Parmesan bestreuen. Vorgang wiederholen.

Fazit
Sehr interessanter Teig, geschmacklich zwischen Nudelteig und Gnocchiteig. Insgesamt etwas aufwendigeres Rezept, aber sehr lecker. Man kann auch gerne mehr machen und den Rest einfrieren, dann hat man was schnelles auf Vorrat.

0 Kommentare:

Kommentar posten

Next PostNeuerer Post Previous PostÄlterer Post Startseite