Hirse-Topf mit Möhren und Erbsen

Hirse-Topf mit Möhren und Erbsen

IMG_20160319_185311

Zutaten (4 Personen)
  • 250 g Hirse
  • Salz
  • 100 g Zwiebeln
  • 1 Knoblauchzehe
  • 500 g Möhren
  • 300 g braune Champignons
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 TL Agavendicksaft
  • 1 EL Zitronensaft
  • 250 g TK-Erbsen
  • 200 g Sahne
  • 60 ml Gemüsebrühe
  • 20 g Parmesan
  • schwarzer Pfeffer
  • 2 Msp. Muskat
  • 1 Bund glatte Petersilie
  • 50 g Mandelstifte

Zubereitung
Hirse nach Packungsanleitung mit 1/2 TL Salz zubereiten. Zwiebeln und Knoblauch schälen und fein Würfeln. Möhren schälen, große Exemplare längs halbieren und in 3 mm dicke Scheiben schneiden. Pilze putzen, mit feuchtem Tuch säubern, trockene Stielenden abschneiden und Pilze je nach Größe vierteln oder achteln.

Öl in großem Topf erhitzen und Zwiebeln und Knoblauch darin 4 Minuten anschwitzen.Parmesan reiben. Möhren zugeben und bei mittlerer Hitze 2 Minuten mit anbraten. Pilze zugeben und weitere 4 Minuten anbraten. Agavendicksaft, Zitronensaft, Erbsen, Sahne, Gemüsebrühe und Parmesan zugeben, gut vermischen, mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken und 5 Minuten köcheln lassen. Inzwischen Petersilie kalt abbrausen, trocken schütteln, Blättchen abzupfen und fein hacken. Mandelstifte in Pfanne ohne Fett unter Rühren rösten, bis sie zu duften beginnen.

Hirse ggf. abgießen, zum Gemüse in Topf geben und gut vermischen. Petersilie bis auf 2 EL untermischen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Hirse-Topf mit restlichen Petersilienblättchen und Mandeln garniert servieren.

Fazit
Einfaches Rezept, lecker und gesund.

2 Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Den Hirse-Topf habe ich auch nachgekocht, verwendest du denn auch mal pflanzliche Sahne?

Alex hat gesagt…

In der Regel eher selten. Wir kaufen eigentlich immer Bio-Sahne oder Weidemilch-Sahne. Pflanzliche Sahne verwende wir eigentlich nur wenn wir Besuch haben der keine Sahne ißt oder essen kann. Aber gerade bei solchen Rezepten wie diesem, bei denen man leicht substituieren kann, steht es jedem frei die Sahne durch pflanzliche zu ersetzen den Parmesan wegzulassen und draus ein veganes Gericht zu machen. Lecker ist es sicher so und so.

Kommentar posten

Next PostNeuerer Post Previous PostÄlterer Post Startseite