Graupen-Minestrone mit Pesto

Graupen-Minestrone mit Pesto


IMG_20160307_202515 (2)

Zutaten (4 Personen)
150 g mittelgroße Graupen
50 g Basilikumpesto
500 g Dosentomaten
120 g Staudensellerie
180 g Bundmöhren
1 kleine Zucchini
1 rote Chilischote
1 Dose Weiße-Bohnen,(400 g)
6 El Olivenöl
60 g Risotto-Reis
2 El Tomatenmark

Zubereitung
Graupen in einem Sieb gut abspülen, abtropfen lassen und in reichlich kochendem Salzwasser ca. 20 Minuten weich garen. Graupen in ein Sieb gießen, abschrecken und gut abtropfen lassen.

Sellerie putzen, entfädeln und klein würfeln. Selleriegrün in kaltem Wasser beiseite stellen. Möhren putzen, schälen und ebenfalls klein würfeln. Zucchini putzen, längs achteln und klein würfeln. Chili putzen und in feine Ringe schneiden. Bohnen in ein Sieb gießen, abspülen und gut abtropfen lassen.

3 El Olivenöl in einem Topf erhitzen Chili darin bei nicht zu starker Hitze 2 Minuten dünsten. Tomaten und Reis zugeben und 5 Minuten garen. Tomatenmark dazugeben und 30 Sekunden unter rühren anrösten. Mit 1 l kaltem Wasser verrühren und zugedeckt bei mittlerer Hitze 20 Minuten kochen lassen. Tomatenfond durch ein feines Sieb in einen zweiten Topf gießen und gut durchstreichen. Das restliche Öl erhitzen, Sellerie, Möhren und Zucchini darin bei nicht zu starker Hitze 2–3 Minuten dünsten, mit Salz würzen. Tomatenfond zugeben und zugedeckt ca. 15 Minuten bei milder Hitze kochen lassen. Selleriegrün abtropfen lassen, mit den Graupen und Bohnen zur Minestrone geben, einmal aufkochen. mit dem Basilikum-Pesto servieren.

Fazit

So habe ich Suppe bisher noch nie gemacht. Inbesondere der Reis-Tomaten-Fond war interessant in der Zubereitung. Ich finde Graupen haben einfach eine tolle Konsistenz in einer Suppe, sie zergehn fast auf der Zunge irgendwie sehr tolles Suppengefühl.

0 Kommentare:

Kommentar posten

Next PostNeuerer Post Previous PostÄlterer Post Startseite