Gratinierter Weißkohl an Kartoffelpüree mit Steinpilzbutter

Gratinierter Weißkohl an Kartoffelpüree mit Steinpilzbutter

IMG_20151206_204746 (2)
Zutaten (4 Personen)
  • 80 g Semmelbrösel
  • 140 g zimmerwarme Butter
  • 1 Bio-Zitrone
  • 1 Bund glatte Petersilie
  • schwarzer Pfeffer
  • 1 Weißkohl ca. 800 g
  • 1 kg mehlig kochende Kartoffeln
  • 300 ml Milch
  • Muskat
  • 30 g getrocknete Steinpilze
  • 4 EL Öl
 
Zubereitung
Semmelbrösel und 100 g Butter mit Gabel mischen. Zitrone heiß abwaschen, trocken reiben, Schale fein abreiben und 2 EL Saft auspressen. Von Petersilie Blättchen abzupfen und fein hacken. Petersilie mit Zitronenschalenabrieb und -saft unter Butter-Semmelbrösel-Mischung rühren. Mit Salz und Pfeffer kräftig abschmecken und zur Seite stellen.
 
Weißkohl putzen, vierteln, waschen, abtropfen lassen und Strunk herausschneiden. In breitem Topf 2-3 Finger breit Salzwasser aufkochen und Weißkohl darin bei mittlerer Hitze ca. 15 Minuten im geschlossenen Topf dünsten. Backofen auf 220 °C vorheizen.

Inzwischen Kartoffeln schälen, 4 cm groß würfeln und 15-2O Minuten in ausreichend Salzwasser weich kochen und abgießen. Große Auflaufform fetten. Weißkohl aus Topf nehmen, abtropfen lassen und nebeneinander mit Schnittfläche nach oben in Form setzen. Semmelbrösel-Butter-Masse auf  Schnittflächen der Weißkohl streichen und andrücken Ca. 15 Minuten backen.
Milch erhitzen und zu Kartoffel geben. Mit Kartoffelstampfer oder Gabel grob zerdrücken und mit Salz und Muskat abschmecken. Steinpilze in einem Mixer fein mahlen. Restliche Butter mit Öl in einem Topf erhitzen und Steinpilzpulver einrühren . Weißkohl aus dem Ofen nehmen. Kartoffelpüree mit Steinpilzbutter beträufeln und mit Weißkohl servieren.

Fazit
Eine wirklich interesante Kombination, inbesonder für jemand der kein Kohlfan ist. Der Kohl war sehr mild und mit der Kruste und dem Kartoffelbrei war alles eine sehr schöne Einheit. Hat mich überrascht.






0 Kommentare:

Kommentar posten

Next PostNeuerer Post Previous PostÄlterer Post Startseite