Bananen-Kürbis-Curry

Bananen-Kürbis-Curry

IMG_20151008_190435 1 (2)
Curry geht auch herbstlich!

Zutaten (4 Personen)
  • 1 kg Kürbis (Hokkaido)
  • 300 g Lauch oder Frühlingszwiebeln
  • Chilipulver (grob)
  • Öl
  • 2 TL Currypulver
  • 50 g Tomatenmark
  • 1 Dose Kokosmilch (400 ml)
  • 1/2 Bund glatte Petersilie
  • 2 EL Sesam
  • 1 reife Banane
  • 1 kl. Dose Mais (230 g Abtropfgewicht)
  • 2 EL Limettensaft
  • Salz
  • Pfeffer
  • Fladenbrot


Zubereitung
Kürbis halbieren, entkernen und in 2cm große Würfel schneiden. Lauch putzen, längs halbieren und 1 cm dicke Stücke schneiden. 2 EL Öl in großem Topf erhitzen Kürbis und Lauch ca. 5 min anbraten. Curry, Tomatenmark, Chilipulver unterrühren und mit 150 ml Wasser ablöschen. Kokosmilch zugeben und bei mittlerer Hitze ca. 10-15 min im geschlossenen Topf, unter gelegentlichem Umrühren, garen.

Petersilie abbrausen, trockenschütteln und fein hacken. Sesam in Pfanne ohne Öl anrösten, nicht zu dunkel werden lassen und zur Seite stellen. Mais in Sieb abtropfen lassen, Banane schälen und mit Gabel zerdrücken. Mais und Banane unter Curry rühren und mit Salz, Pfeffer und Limettensaft abschmecken. Mit Sesam und Petersilie bestreuen, anrichten und dazu Fladenbrot servieren.

Fazit
Die Banane gibt dem Ganzen wirklich eine eigene cremige Note unbedingt ausprobieren!

2 Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Das Rezept habe ich mit Süßkartoffeln ausprobiert, sehr lecker ;)

Katharina hat gesagt…

Super, freut uns, dass du es magst.

Kommentar posten

Next PostNeuerer Post Previous PostÄlterer Post Startseite