Spinat-Ricotta-Pizza mit Paprika

Spinat-Ricotta-Pizza mit Paprika

Heute gibt es mal eine Pizza ganz ohne die klassische Tomaten Sauce.
Dieses schnelle und einfache Rezept haben wir in Köstlich vegetarisch Ausgabe 3 2015 gefunden.



 

Zutaten (1 Backblech)
  • 1 Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 rote Paprika
  • 250 g Blattspinat (TK ist auch möglich)
  • 2 El Öl
  • 200 g Ricotta
  • 1 Tl getrockneter Thymian
  • 2 El Zitronensaft
  • 100 g mittelalter Gauda
  • 20 g Pinienkerne
  • 1 Pizzateig aus dem Kühlregal (à 400 g)

Zubereitung
Zwiebeln schälen und fein würfeln, Knoblauch schälen. Paprika waschen, putzen, vierteln, entkernen und quer in 0,5 cm dicke Streifen schneiden. Spinat verlesen, waschen und abtropfen lassen bzw. auftauen lassen und Wasser ausdrücken.

Öl in einem großen Topf erhitzen. Zwiebeln ca. 2 min glasig andünsten. Spinat zugeben und unter Rühren zusammenfallen lassen. Knoblauch dazupressen und 1 min mit anschwitzen. Topf von der Herdplatte ziehen und Ricotta einrühren. Mit Thymian, Zitronensaft, Salz und Pfeffer kräftig abschmecken.

Backofen auf 210 °C vorheizen. Käse fein reiben. Pizzateig auf mit Backpapier belegtem Backblech ausbreiten. Spinat-Ricotta-Masse daraufstreichen. Erst Paprikastreifen, Käse und dann Pinienkerne darauf verteilen. Auf mittlerer Schiene ca. 15-20 min backen.

 
Auch bei uns muss es manchmal schnell gehen, deshalb haben wir hier auf fertigen Pizzateig aus dem Kühlregal zurückgegriffen. Zugegeben selbst gemacht schmeckt immer besser. ;)
Wer mag und genügend Zeit hat (d.h. nicht allzu hungrig ist ;) ) kann den Teig natürlich auch gerne selbst machen.
Ein gutes Rezept findet ihr unter folgendem link: http://www.chefkoch.de/rezepte/716331174378295/Italienischer-Pizzateig.html

0 Kommentare:

Kommentar posten

Next PostNeuerer Post Previous PostÄlterer Post Startseite