Röstpaprika-Tarte mit Cashewkern-Käse-Kruste

Röstpaprika-Tarte mit Cashewkern-Käse-Kruste

DSCF8012

Zutaten(4 Personen)
4 rote Paprikaschoten
250 g Mehl
15 g frische Hefe
Zucker
2 EL Öl
1 Bund glatte Petersilie
1 Zitrone
1 Prise Chilipulver
2 Prisen Paprikapulver (rosenscharf)
1 Prise gemahlener Kreuzkümmel
Salz
schwarzer Pfeffer
1 EL Öl
4 EL Cashewkerne
125 g Bergkäse
300 g Sahnejoghurt
3 Eier (Größe M)
1 Prise Zucker

Zubereitung
Paprika halbieren, putzen. Hälften mit der Haut nach oben unter dem heißen Backofengrill (oder bei größtmöglicher Oberhitze) im Ofen rösten, bis die Haut Blasen wirft und dunkel wird. Paprika herausnehmen, mit feuchtem Küchenpapier bedecken und kurz abkühlen lassen.

Mehl in eine Schüssel geben, Mulde ins Mehl drücken, Hefe hineinbröckeln, 1 TL Zucker und 1 TL Salz darüberstreuen. Mit 110 ml warmem Wasser Rand  her verrühren. Alles in 5 Minuten zum geschmeidigen Teig verkneten. Zugedeckt an einem warmen Ort 30-40 Minuten gehen lassen. Haut von den Paprika abziehen, Schoten in Streifen schneiden. Petersilienblättchen hacken, ca. 1 TL Zitronenschale von der Zitrone abreiben und mit Gewürzen, Öl und Paprikastreifen mischen. Teig noch mal kräftig durchkneten und ausrollen. Tarte-Forme einfetten und mit dem Teig auslegen, dabei einen Rand hochziehen. Marinierte Paprika darauf verteilen, Tarte noch mal etwa 10 Minuten gehen lassen.

Cashewkerne grob hacken. Bergkäse raspeln. Ofen auf 180 Grad vorheizen. Joghurt und Eier verquirlen,mit Salz und Pfeffer abschmecken. Eiercreme über das Gemüse gießen. Cashewkerne, Bergkäse und  etwas Zucker darüber streuen. Quiches im vorgeheizten Ofen in 30-40 Minuten goldbraun backen.

Fazit
Etwas aufwendiger, aber wirklich super lecker. Die Kombination von Käsekruste und Cashewkerne ist super!

0 Kommentare:

Kommentar posten

Next PostNeuerer Post Previous PostÄlterer Post Startseite