Linsen-Feta-Bällchen mit Couscous

Linsen-Feta-Bällchen mit Couscous

Ich (Katharina) kann im Moment von neuen Kochheftchen gar nicht genug bekommen. Meine neuste Errungenschaft ist eine Spezialausgabe von Lecker: LECKER Veggie. Es hat mich schon beim durchblättern am Zeitschriftenregal überzeugt. Neben den Rezepten gibt es auch eine kleine Warenkunde z.B. über verschiedene Linsen- oder Kartoffelsorten sowie eine Tabelle über das saisonales Gemüse. Was ich leider jetzt schon bedauere ist, dass das Heftchen nicht regelmäßig erscheint.

Also das heutige Rezept ist aus LECKER Special N°2/2015 (LECKER Veggie), schon etwas aufwendiger, Zeitaufwand mittel.




Zutaten (4 Personen)
Linsen-Feta-Bällchen Basilikumsauce Couscous
200 g Tellerlinsen
2 Knoblauchzehen
100 ml  Öl
6 Stiele Thymian
1 Bund Petersilie
15 g Semmelbrösel
2 Eier
150 g Feta
1 Zitrone
1 Bund/Topf Basilikum
1Knoblauchzehen
2 El Pinienkerne
5 El ml Öl
1 rote Zwiebel
1 Knoblauchzehe
1 rote Peperonie
250 g Couscous
(wer zuhause hat 2 Beutel Hibiscus-/Malven-/ Hagebuttentee)
1 El Öl

Zubereitung
Linsen in einem Sieb kalt abspülen und abtropfen lassen. Mit ca. 600 ml Wasser aufkochen. Bei schwacher Hitze ca. 50 min weichgaren. Ab und zu prüfen ob die Linsen schon weich sind evtl. sind nicht ganz 50 min nötig.

Für die Basilikumsauce Zitrone heiß waschen, trocknen und die Schale fein abreiben. Zitrone auspressen. Basilikum waschen und trocken schütteln. 1 Knoblauchzehe schälen. Mit Basilikum klein schneiden und in einen hohen Rührbecher geben. Pinienkerne und 5 El Öl zufügen. Mit einem Stabmixer fein pürieren, dabei ca. 2 El Wasser und die Hälfte der Zitronenschale untermixen. Mit 2-3 El Zitronensaft, Salz und Pfeffer abschmecken.

Für die Linsenbällchen 2 Knoblauchzehen schälen und fein hacken. Thymian und Petersilie waschen und trocknen. Die Blätter getrennt fein hacken. Linsen abtropfen und etwas auskühlen lassen. Mit Semmelbrösel, Eiern, Knoblauch, Thymian und die Hälfte der Petersilie verkneten. Feta zerbröseln und unterheben. Masse kräftig mit Salz und Pfeffer würzen. Mit angefeuchteten Händen zu 16 Bällchen formen und zur Seite stellen. Wenn die Masse zu feucht sein sollte einfach noch etwas Semmelbrösel unter die Messe geben.

Für den Couscous Zwiebel und 1 Knoblauchzehe schälen, fein würfeln. Peperoni putzen, längs halbieren, entkernen, waschen und fein hacken. 0,5 l Wasser aufkochen. Teebeutel, Zwiebel, Knoblauch und Peperoni darin bei schwacher Hitze ca. 10 min zugedeckt köcheln. Couscous in einer großen Schüssel mit der Brühe übergießen und ca. 10 min. darin quellen lassen.

100 ml Öl in einer großen Pfanne erhitzen. Linsenbällchen darin bei mittlerer Hitze rundum ca. 10 min knusprig braten. Auf Küchenpapier abtropfen lassen. Couscous auflockern. Rest Petersilie, 1 El Öl und Rest Petersilie, 1 El Öl und Rest Zitronenschale zugeben. Mit Zitronensaft, Salz und Pfeffer abschmecken.


Ich (Katharina) war begeistert. Die Bällchen ähneln Falafel sehr, nicht nur im Aussehen auch geschmacklich. Die Basilikumsauce passt super dazu, uns war sie aber leider zu wenig. Damit das ganz nicht zu trocken wird, haben wir einfach noch etwas Naturjoghurt als Dipp dazu gegessen. Passt auch super und verleiht dem Ganzen noch eine gewisse Frische.

0 Kommentare:

Kommentar posten

Next PostNeuerer Post Previous PostÄlterer Post Startseite