Wurzelgemüse-Pommes in scharfer Parmesan-Panade mit Kräuterquark

Wurzelgemüse-Pommes in scharfer Parmesan-Panade mit Kräuterquark

Heute gibt es mal ein eher ungesundes Rezept (Freude für die Puddingvegetarier). Käse und Fett pur, einmal die Woche sollte das ja auch erlaubt sein ;), gefunden in Köstlich Vegetarisch Ausgabe 1 2015.
Dazu haben wir noch einen Pflücksalat serviert damit es nicht ganz so ungesund daherkommt.



Zutaten für 4 Portionen:

  • 1 Bund gemischte Kräuter (z.B. Schnittlauch, Basilikum und Petersilie)
  • 250 g Magerquark
  • 35 ml Sprudelwasser
  • 600 g Wurzelgemüse (z.B. rote Beete (vorkochen), Pastinake, Möhre, Steckrübe, Schwarzwurzel)
  • 9 EL Mehl
  • 220 ml Milch
  • 2 TL Dijon Senf
  • 200 g Parmesan 
  • 1/2 Bund glatte Petersilie 
  • 3 Zweige Rosmarin
  • 1 TL Chiliflocken
Zubereitung:

Kräuter für den Dip waschen, trocken schütteln und fein hacken. Quark mit Sprudelwasser verrühren, Kräuter unterrühren mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Wurzelgemüse schälen und in ca. 6 cm lange und 1 cm breite Streifen schneiden (wer sich weniger Aufwand machen will kann auch 1 cm dicke scheiben schneiden, wenn das Gemüse recht groß ist).
3 EL Mehl mit 2 TL Salz und 2 TL Pfeffer in tiefen Teller mischen. In zweitem tiefen Teller 6 EL Mehl mit Milch und Senf zu einem sämigen Teig mischen. Parmesan in dritten tiefen Teller fein reiben (sollte wirklich recht fein sein, da die Panade sonst zu dick wird,  wie uns passiert) Petersilie und Rosmarin waschen und trocken schütteln Blättchen und Nadeln fein hacken und zugeben. Salz, Pfeffer und 1 TL Chiliflocken untermischen.

Backofen auf 100 °C vorheizen. Wurzelgemüse nacheinander in Teller 1,2,3 wenden. In großer Pfanne Öl heiß machen und das panierte Gemüse portionsweise bei mittlerer Hitze goldbraun braten (ca. 7 min) und im Ofen warm halten.  Fertig

Fazit:



Sehr lecker und sehr fettig. Ich hatte den Parmesan etwas zu grob gerieben und deswegen war die Panade sehr üppig und dick, das Gemüse kam deswegen leider nicht ganz zur Geltung. Trotzdem lecker und mit meinem Chilipulver aus selbst gezogenen Chili gut scharf.

0 Kommentare:

Kommentar posten

Next PostNeuerer Post Previous PostÄlterer Post Startseite