Tomatensuppe mit gratinierten Polenta-Croûtons

Tomatensuppe mit gratinierten Polenta-Croûtons

Auch eine große Suppe kann ein Hauptgericht sein, es muss nicht immer gebraten und gebacken werden. Wobei bei dieser Suppe doch der Backofen benutzt wird.



Zutaten:

Suppe
  • 200 g Zwiebeln
  • 3 Knoblauchzehen
  • 2 El Öl
  • 2 El Tomatenmark
  • 1 Tl Rohrzucker
  • 800 ml Gemüsebrühe
  • 3 Dosen stückige Tomaten
  • 1 Tl Kreuzkümmel
  • 2 Tl getrockneter Oregano
  • 2 Lorbeerblätter
  • 1 Msp. Cayennepfeffer
  • 1 Bund Basilikum
Croûtons
  • 400 ml Gemüsebrühe
  • 200 ml Milch
  • Salz
  • Muskat
  • 150 g Polenta
  • 80 g Parmesan
Backpapier  Zubereitung: Für die Suppe Zwiebeln und Knoblauchzehen schälen und fein würfeln. Öl in großem Topf erhitzen, beides darin anschwitzen. Tomatenmark und Zucker einrühren und leicht karamellisieren lassen. Gemüsebrühe, Tomaten, Kreuzkümmel, Oregano, Lorbeerblätter und Cayennepfeffer zugeben und bei kleiner Hitze ca. 25 min köcheln lassen. Inzwischen für die Croûtons Brühe mit Milch, 0,5 Tl Salz und Muskat aufkochen. Polenta mit Schneebesen einrühren und auf ausgeschalteter Herdplatte im geschlossenen Topf 10 min quellen lassen, dabei ab und zu umrühren. Käse fein reiben. Backofen auf 220 °C (Umluft 200 °C) vorheitzen, Backblech mit Backpapier auslegen und Polenta 1,5 cm dick und rechteckig darauf streichen. Käse darauf verteilen und ca. 10 min goldgelb backen. Noch heiß in 1,5 cm große Würfel schneiden. Lorbeerblätter aus Suppe entfernen und alles fein pürieren. Basilikumblättchen abzupfen und 2/3 davon kurz unter die Suppe pürieren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Auf Tellern verteilen und mit Polenta-Croûtons und übrigen Basilikum garniert servieren.
  Fazit:
Eine würzige Suppe mit leckeren Croûtons, die man so vielleicht noch nicht gegessen hat.


0 Kommentare:

Kommentar posten

Next PostNeuerer Post Previous PostÄlterer Post Startseite